Herzlich Willkommen!

 

 

Aktuell: Solidarität mit den Flutopfern

In einer kurzfristigen Aktion spendet der LIONS Club Bad Honnef € 1000 an den LIONS Club Bad Neuenahr, wo man am besten weiß, wo die Not am größten und die Spende am besten aufgehoben ist.

Bundesverdienstmedaille an Lions Club-Mitglied Paul Friedrich aus Bad Honnef   

 

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland wurde jetzt Paul Friedrich aus Bad Honnef für sein kommunalpolitisches und soziales Engagement ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Bild zeigt den Träger der Bundesverdienstmedaille Paul Friedrich und Landrat Sebastian Schuster (Bildquelle: Rhein-Sieg-Kreis) 

 

„Schön, dass Du heute in das Kreishaus gekommen bist“, begrüßte Landrat Sebastian Schuster den gebürtigen Honnefer, der angesichts der Corona-Pandemie im kleinsten Kreis im Landratsbüro im Siegburger Kreishaus erschienen war.

 

Paul Friedrich ist beruflich als selbständige Reisevermittler mit dem Schwerpunkt Afrika tätig. Seit 1986 engagiert er sich für die Stadt Bad Honnef. So von 1986 bis 1992 als Mitglied des Rates, von 1992 bis 1994 als Sachkundiger Bürger in verschiedenen Ausschüssen, und von 2004 bis heute als Sachkundiger Bürger im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Bauen. 2001 gehörte Paul Friedrich zu der siebenköpfigen „Städtischen Lenkungsgruppe“, die vom Stadtrat die Aufgabe erhalten hatte, sich um die Vorbereitung und Steuerung des Leitbildprozesses zu kümmern. Besonders setzte sich der Bad Honnefer für das Teilziel „Nutzung des Altarms des Rheins für dort realisierbare Wassersportarten, zu Trainingszwecken und zur Freizeitgestaltung, unter angemessener Berücksichtigung ökologischer Belange" ein. Ebenso gehörte Paul Friedrich von 1987 bis 1989, von 1991 bis 1993 und von 2004 bis 2014 dem Vorstand des CDU-Stadtverbandes Bad Honnef, unter anderem als Geschäftsführer, an.

 

Zusätzlich zu diesen Aufgaben engagierte sich Paul Friedrich im Lions Club Bad Honnef, dessen Mitglied er schon seit etwa 15 Jahren ist. Hier übernahm er im Lions-Jahr 2013/ 2014 das Amt des Präsidenten.  In dieser Funktion war er dafür verantwortlich, dass überdurchschnittlich viele Charity-Aktivitäten durchgeführt werden konnten. Er sorgte zusammen mit dem Lions Club Bad Honnef dafür, dass Vereine wie „Hand in Hand für Afrika" und „Hauptsache Familie - Bündnis für Bad Honnef e. V." aus Einnahmen des Lions-Clubs finanzielle Unterstützung erhielten. Dafür organisierte er auch jenseits seiner Präsidentschaft mit großer Einsatzbereitschaft und außergewöhnlich viel Zeit zahlreiche Wohltätigkeitsveranstaltungen.  

Zudem setzte sich der Unternehmer erfolgreich für die Entwicklung der IUBH School of Business and Management in Bad Honnef ein. Er hat die Entstehung der Schule lange Zeit als Vorstand der Gesellschaft zur Förderung der Schule begleitet. Heute gehört die IUBH School of Business and Management als fester Bestandteil zur hervorragenden Bildungslandschaft des Rhein-Sieg-Kreises und sichert in der Region wichtige Standortvorteile.

 

„Viele Jahrzehnte hast Du Dich in besonderer Weise für das Gemeinwohl engagiert. Neben einem hohen zeitlichen Engagement wurden von Dir auch immer wieder finanzielle Mittel aus Deinem Privatvermögen dafür aufgewendet“, hob Landrat Sebastian Schuster in seiner Laudatio hervor. Dies zeige, so Landrat Schuster, dass Paul Friedrich eine besonders engagierte und zupackende Persönlichkeit sei, die sich nicht scheue, ihre Bedürfnisse hinter das Wohl von Mitmenschen anzustellen.  

 

„Von allen Seiten wird Dein überdurchschnittlich ausgeprägtes ehrenamtliches Engagement hervorgehoben“, mit diesen Worten überreichte Landrat Sebastian Schuster an Paul Friedrich die Ordensinsignien verbunden mit den Glückwünschen des Ministerpräsidenten Armin Laschet und der Regierungspräsidentin Gisela Walsken.                  

 

„Ein jeder, eine jede sollte, wenn immer möglich, sich ehrenamtlich in gewissem Rahmen in die Gesellschaft einbringen, z.B. in Rettungs- und Hilfsorganisationen, in Vereinen, privaten Initiativen oder in der (Kommunal-)Politik. Diese Grundüberzeugung war mir immer Antrieb für mein Engagement. Helfen, sich einmischen, konstruktiv und zielführend“, warb Paul Friedrich bei der Ordensverleihung für Gemeinwohl-Engagement.

 

 

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

 

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ist die einzige und damit höchste allgemeine Verdienstauszeichnung. Er wurde 1951 als Instrument des Dankes für herausragendes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiftet und wird seitdem durch den amtierenden Bundespräsidenten verliehen – bis heute rund 248.400 Mal.

 

Den Verdienstorden gibt es in acht verschiedenen Stufen. Als Erstauszeichnung wird im Allgemeinen die Verdienstmedaille oder das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Als weitere Ausführungen folgen das Verdienstkreuz 1. Klasse, das Große Verdienstkreuz, das Große Verdienstkreuz mit Stern, das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband, das Großkreuz und die Sonderstufe des Großkreuzes.

thumbnail_2021_03_04_1 BVM Friedrich.jpe